Turnverein Markkleeberg von 1871 e.V.

Erfolge
150 Jahre TV Markkleeberg 1871 e.V.

2018   2019   2020  
2021

13. November 2021

 

TVM-Sieg beim Lausitzer Degenturnier

Unsere Jungs der U13 waren beim Lausitzer Degenturnier in Bischofswerda ganz stark dabei. Drei Athleten konnten sich bis ins Halbfinale fechten. Am Ende holte sich Stanislavs Trillitzsch mit einem deutlichen 10:5 im Finale den Sieg. Das Gefecht um Platz drei mussten Karl Hollburg und Neo Lüdemann unter sich ausmachen. Karl gewann knapp und wurde Dritter. Hinter Neo machte Hugo Thieme die "grüne" Siegerehrung mit Platz 5 perfekt.


Dritte Plätze beim Erzgebirgs-Cup

Auch beim Erzgebirgs-Cup in Aue waren zwei TVM-Fechter mit vorn dabei. Ole Hampo gewann bei den Florett-Senioren souverän das Gefecht um Platz 3. Und auch im Degen-Wettbewerb der U15 konnte Leopold Karnagel den Kampf um Platz 3 für sich entscheiden. Tolle Ergebnisse!

09. Oktober 2021

Drei Podestplätze bei Fechtturnier in Nordhausen

Viel Spaß, Spannung und sportliche Herausforderungen gab es für unsere jüngsten Fechterinnen und Fechter beim Rolandpokal in Nordhausen. Unsere 14 Florettis im Alter von 8 bis 13 Jahren gaben alles. Am Ende konnten wir drei Podestplätze nach Markkleeberg mitnehmen.

In der Altersklasse U9 gewann Raphael Letutschi alle Gefechte und holte sich im Finale mit einem souveränen 10:1 den Sieg. In der Altersklasse U 11 der Mädchen schaffte es Klara Kretzschmar bis in Halbfinale und wurde Dritte. Ebenfalls auf Platz drei kam Neo Lüdemann in der U 13. Mit 26 Startern hatte diese Altersklasse das größte Teilnehmerfeld.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

Ein großes Dankeschön auch an unsere Großen, die als Kampfrichter im Einsatz waren! Starke Teamleistung!

19. September 2021

Herausragender 3. Platz bei DFB-Turnier


Ella Gamke und Trainerin Anja Schache

Das DFB Qualifikationsturnier in Jena war das erste große, deutschlandweite Fechtturnier im Juniorenbereich seit eineinhalb Jahren. Am Start: die gesamte deutsche Juniorenspitze, insgesamt 61 Florettfechterinnen der Altersklasse U 17. Und nicht nur mittendrin, sondern ganz vorn dabei TVM-Fechterin Ella Gamke!

In den Vorrunden blieb sie in allen Gefechten ungeschlagen und kämpfte sich souverän durch die KO-Runden. Erst im Halbfinale musste sie sich schließlich der späteren Siegerin Lea Zoni vom Fechtcentrum Halle geschlagen geben. Am Ende stand ein hervorragender dritter Platz und der Lohn für fleißiges Training in Zeiten der Corona-Pandemie.

August 2021
 

Fit für die neue Saison

Trotz Corona-Pandemie und Bahnstreik, wir haben es geschafft: Die TVM-Fechter sind gesund und munter aus dem Trainingslager in Zinnowitz zurück. Für die 24 Athleten im Alter von zehn bis 20 Jahren gab es eine ganze Woche voller Spiel, Spaß und ja, auch Begegnungen mit dem inneren Schweinehund.

Und so sieht ein typischer Zinnowitz-Tag aus: 6:45 Uhr sind wir die Ersten am Strand und werden dafür jeden Morgen mit Sonnenschein, glitzerndem Wasser sowie unberührtem Sand belohnt. Spätestens nach dem Sprung in die Ostsee sind alle müden Fechter wach und bereit für den Tag.

Vormittags und nachmittags wird in gemischten Gruppen trainiert. Jeden Tag gibt es eine Challenge: Strandspiele, Beachsoccer, Basketball, „Aufräumen auf Zeit“ – Abwechslung ist Trumpf. Wer die Challenge gewinnt, darf sich eine humorvolle Strafe ausdenken. Und so bekommen die Verlierer abends Zöpfe geflochten, die Nägel lackiert oder müssen Getränke servieren. Erlebnisse, die zusammenschweißen und für Kommendes motivieren.

Einmal täglich gibt es fechtspezifisches Training: Beinarbeit, Übungen am Stoßkissen, Partnerlektion. Auch wenn man es nicht vermutet - Fechten ist ein Teamsport. Ohne Gegner kann man nicht fechten. Und ohne die Großen hätten unsere Jüngsten bei den Partnerübungen keine „Lehrmeister“. Wer seinen Schweinehund bei den Berganläufen oder beim Dauerlauf noch nicht kennengelernt hat, bei dem kommt er spätestens beim Abendtraining zu Besuch, wenn die Müdigkeit dann doch langsam in die Sportlerbeine zieht.

Am Team-Nachmittag ging es dieses Jahr zum Eis essen und zum Fußballgolf. Ein großer Spaß, bei dem man verschiedene Hindernisse meistern, eine Badewanne, den Kofferraum eines Autos oder in eine Hundehütte treffen muss. Abends gab es mit Unterstützung der Sportjugend ein Seminar zum Thema Kinderschutz. Die Kinder haben konkrete Tipps bekommen wie man gute von schlechten Geheimnissen unterscheidet und wo man sich Hilfe holen kann.

Nach sechs bewegungsreichen Tagen ging es wieder zurück nach Hause. Das Wichtigste in diesen Zeiten: alle sind gesund zurück. Und alle haben tolle Erlebnisse im Gepäck. Groß und Klein haben sich untereinander besser kennenlernt und füllen unser Motto „Einer für alle und alle für Einen“ mit neuem Leben. Wir sind fit und bereit für die neue Saison. Wir wünschen uns, dass es eine ganz normale Saison wird.

18. Juli 2021

Sechs Siege für TVM-Fechter

Saisonabschluss in Dresden und was für einer! Endlich durften wieder alle Fechter unserer Sektion an den Start gehen. Gleich in sechs Altersklassen konnten wir den Sieg nach Markkleeberg holen, was für ein Erfolg!


Antonia Döring (rechts) gewinnt den Degenwettbewerb der U13 und wird Zweite im Florett.
Ella Gamke brachte das Kunststück fertig und gewann in zwei verschiedenen Altersklassen. Sie entschied in packenden Finals den Florettwettbewerb der U15 und in der nächsthöheren Altersklasse der U17 für sich. Das schaffte auch fast Nora Olsen, die im Degen in der U15 gewann, und in der Altersklasse U 17 Zweite wurde. Zwei Medaillen gab es auch für Antonia Döring, die mit dem Degen in der U13 den 1. Platz belegte und im Florett Zweite wurde. Sieger war auch Paul Spremberg im Degenwettbewerb der U 15.

In seinem ersten Wettkampf überhaupt kämpfte sich Theodor Georgi mit einem knappen 10:9 ins Finale der U9, dass er ebenfalls mit 10:9 gewann. Zwei Bronzemedaillen gingen auch noch an den TVM: Lucy Schache wurde im Florett der U11 Dritte, genau wie Tillmann Ebert bei den Senioren. Herzlichen Glückwunsch!

Insgesamt waren wir mit 21 Fechtern am Start. Für unsere Fechter der U13 war es der erste Wettkampf seit einem Jahr und vier Monaten, eine lange Durststrecke. Für unsere Jüngsten der U11 und der U9 war die Aufregung besonders groß, denn für sie war es das erste Fechtturnier überhaupt. Sie alle haben gezeigt, dass sie trotz geschlossener Halle und monatelangem Online-Training mithalten können. Über allem stand der Spaß und die Freude, dass solch ein Fechtturnier wieder möglich ist. Alle Turnier-Ergebnisse finden sich hier.

Zudem hatten wir an den drei Wettkampftagen sieben Kampfrichter im Einsatz. Sie haben geholfen, dass Turnier abzusichern und für faire Gefechte gesorgt. Vielen Dank an Alma, Ferdinand, Tillmann, Ole, Ella, Nora, Anton und Paul!

Ein großes Dankeschön geht auch an die Landesstützpunkte nach Leipzig (Degen) und Schkeuditz (Florett) in denen unsere Landeskader in schwierigen Zeiten mit trainieren durften und die zusammen mit uns und weiteren sächsischen Fechtvereinen das Online-Training gestemmt haben. Gemeinsam hoffen wir auf eine normale neue Saison.


Die U11 und die U9 machen sich für den Wettkampf warm.

01.07.2021

 

Glückwunsch zur bestandenen Fechterprüfung

Lange mussten sie dafür üben, jetzt haben sie es geschafft: Nela, Klara, Pia, Raphael und Jarno haben die Turnierreifeprüfung bestanden! Sie sind ab sofort richtige Fechter und dürfen an Wettkämpfen teilnehmen.

Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Unsere Jüngsten mussten dabei nachweisen, dass sie die Grundregeln des Fechtens kennen und beherrschen. Im Theorieteil gibt es dabei richtig knifflige Fragen zu beantworten, wie: Wie lang müssen Fechtstrümpfe sein? Was ist eine enge Mensur? Oder für welche Verstöße gibt es eine schwarze Karte?

 

Im Praxisteil mussten sie dann zeigen, wie eine ordentliche Fechtstellung, ein Angriff und eine Parade aussieht. Das haben sie super drauf! Glückwunsch und viel Erfolg beim ersten Turnier Mitte Juli in Dresden!

20. Juni 2021

 

Endlich. Wieder. Fechten!

Seit über einem Jahr gab es für den Großteil unserer Athleten kein Turnier mehr. Am vergangenen Wochenende war es für die ersten sechs TVM-Fechter endlich wieder soweit! Corona-getestet ging es zur Challenge Wratislavia nach Polen. Beim größten Kinder- und Jugendturnier Europas ist der Gang zur Siegerehrung der besten acht Athleten für alle der große Traum.

Paul holt Podestplatz in Wroclaw
Und den erfüllte sich Degenfechter Paul Spremberg in der Altersklasse U15. Im Teilnehmerfeld mit 71 Athleten aus zehn Ländern wurde er Fünfter. Und fast wäre sogar noch mehr drin gewesen. Paul blieb in der gesamten Vorrunde ungeschlagen. In den Direktausscheiden setze er sich souverän durch und schied am Ende mit 13:15 denkbar knapp gegen den späteren Dritten Szymon Walkowiak aus Polen aus.

Zwei Top-20 Platzierungen
Mit Ella Gamke und Antonia Döring schafften es zwei TVM-Fechterinnen unter die ersten 20. Ella kam im Florett der U15 auf Platz 15. Toni wurde im Degenwettbewerb (U13) Siebzehnte. Unsere jüngste Starterin Lucy Schache (Florett U11) kam in ihrem ersten Wettkampf überhaupt auf Platz 22. Nora Olsen (Degen U15) und Anton Blochwitz (Florett U15) schafften es, sich in der vorderen Hälfte des starken Teilnehmerfeldes zu platzieren.

Corona erfolgreich getrotzt
Aber über allem zählt, dass wir überhaupt wieder auf die Planche dürfen. Über ein halbes Jahr war unsere Fechthalle komplett geschlossen. Unsere Athleten haben sich wochenlang durch endlos einsame Online-Trainingseinheiten gekämpft. Und das Trainerteam hat alles gegeben, um den Nachwuchs gut gelaunt durch diese schwierigen Monate zu bringen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an all die sächsischen Fechtvereine, mit denen wir im letzten Jahr gemeinsam das Online-Training gestemmt haben. Nur so konnten wir bis zu zehn verschiedene, auf die Altersklassen angepasste, digitale Einheiten pro Woche anbieten. Dazu gab es virtuelle Theoriestunden und Gefechtsanalyse für die Großen, Quiz für die Kleinen, digitales Mentaltraining und eine Lauf-Challenge. Gemeinsam haben wir diese schwierigen Zeiten durchgestanden. Wir hoffen, dass jetzt wirklich alle Athleten wieder zu Wettkämpfen dürfen. Denn wir haben bewiesen: wir sind fit und konkurrenzfähig!

Turnverein Markkleeberg von 1871 e.V.
Rathausstraße 75, 04416 Markkleeberg
Telefon: (03 41) 52 90 24 07